Home

DeschaWi

Deeg schafft Wissen

»Wer nichts weiß, muss alles glauben!«

Marie von Ebner-Eschenbach


Als freier Wissenschaftsjournalist will ich Wissen vermitteln, möchte andere Menschen teilhaben lassen, an der Freude zu verstehen. Deshalb teile ich auf DeschaWi etwas von meinem Wissen mit Ihnen. Dafür bin ich da, das will ich tun, und so möchte ich sein: Kritisch, lebendig, erhellend!


Und vielleicht haben Sie bald mal ein "Deschawi"; dann, wenn Sie etwas wiedererkennen, worüber Sie auf meiner Seite bereits gelesen haben.


Viel Spaß auf DeschaWi wünscht Ihnen


Dr. Janosch Deeg

Physiker und Freier Wissenschaftsjournalist

Wenn Er in die Wechseljahre kommt

Müde, schlechte Laune und diese Hitzewallungen! Manch reifer Mann hat ähnliche Symptome wie Frauen in der Menopause. Unsinn oder gibt es die "Andropause" wirklich?

Nachlassende Libido, begleitet von Kraftlosigkeit, Schlaf-störungen, Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen – solche Symptome scheinen bei älteren Männern zunehmend aufzutreten, wie sich aus der steigenden Anzahl der Verschreibungen von Medikamenten dagegen schließen lässt. (zeit.de)

Interwiew mit dem Nobelpreisträger Arthur McDonald

Der kanadische Physiker Arthur McDonald war um die Jahrtausendwende Chef eines Teams, das zeigte, dass Neutrinos zwischen insgesamt drei verschiedenen Zuständen hin und her wechseln. Für seine Entdeckung erhielt er gemeinsam mit Takaaki Kajita im Jahr 2015 den Nobelpreis für Physik. »Spektrum.de« sprach mit McDonald am Rande der 18. Internationalen Neutrinokonferenz, die im Juni 2018 in Heidelberg stattfand.

Mit dem eigenen Körper gegen den Krebs

Immer häufiger nutzen Ärzte Strategien des Immunsystems, um Krebs zu behandeln. Auf breiter Front vermelden sie dabei Erfolge. Die neue CRISPR/Cas9-Methode dürfte diese Entwicklung noch beschleunigen. (spektrum.de)

Kontakt:

Falls Sie Fragen haben, nutzen Sie nebenstehendes Kontaktformular oder  schreiben Sie an folgende Email-Adresse: info@deschawi.de

Ich freue mich auf Ihre Nachricht!


Dr. Janosch Deeg

Physiker und Wissenschaftsjournalist

Der Großteil der Landpflanzen ist unterirdisch über hauchdünne Pilzfäden mit benachbarten Pflanzen verknüpft. In diesem Netzwerk findet ein reger Handel mit Nährstoffen statt. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Pflanzen mittels des Pilzgeflechts auch kommunizieren – und einzelne Wissenschaftler ziehen bereits Parallelen zu neuronalen Netzwerken.

Die vernetzte Welt der Pflanzen

10 Technologien, die die Welt verändern

Technologien entwickeln sich heutzutage so rasant wie nie. Einige von ihnen haben das Potenzial, unsere Gesellschaft umfassend zu verändern: etwa autonomes Fahren, Blockchain, Immuntherapie und die künstliche Intelligenz. Hier sind meine zehn Favoriten. (spektrum.de)

Der Einkaufswagen, Anthropologie und Abgründe

Die Drahtgestelle auf Rollen sind aus Supermärkten nicht mehr wegzudenken. Ein omnipräsentes Stück, das Anthropologen begeistert und wohl in absehbarer Zeit an die "smarte" Zukunft angepasst werden wird. (spektrum.de)

 
 
Indem Sie ein Häkchen setzen, stimmen Sie zu, dass Ihre Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert werden.
 
 

© Janosch Deeg; Impressum: Janosch Deeg; Mühlingstr. 21, 69121 Heidelberg. Kontakt: info@deschawi.de; Haftungsausschluss, Datenschutzerklärung